CRÈME DE LA CHROME 2016

Nachlese

 

travering-2016

Unsere diesjährige Tour, die Crème de la Chrome 2016 vom 03. bis 05. Juni 2016 führte uns durch den Norden der Republik, die Holsteinische Schweiz.

Als „Headquarter“ hatten wir Lütjenburg gewählt. Von dort machten wir am Samstag eine, wie immer wunderschöne Tour nach Roadbook, gewürzt mit spannenden Aufgaben und kleinen Spielchen, diesmal auch mit Küstenfeeling der Ostsee und alles bei holsteinischem Charme.

AUSFÜHRLICHER TOURBERICHT FOLGT…

Schaut Euch auch die Fotos in unserer Galerie an.

 

Review Havelland 2015

p-hvl-2015_038Es hat mal wieder etwas länger gedauert, aber was lange währt wird ja auch gut.

Rückblickend war auch diese Tour ein voller Erfolg. Die Unterbrechungen auf der Tour durch diverse Spielchen und auch durchaus anspruchsvolle Aufgaben bitten wir zu entschuldigen. Wir wollen hier nicht viel Worte darüber verlieren und verweisen stattdessen auf unsere Galerie, in der wir schon einige Bilder eingestellt haben.

Falls Ihr, liebe Teilnehmer, noch weitere Bilder habt, immer her damit…

Mei, war des schee

Trotz negativer Wetterprognose verlief unsere Tagestour bei überwiegendem Sonnenschein bestens und diesmal ohne technische Ausfälle. Das Ruppiner Land mit seinen traumhaften Alleen ließ sich bestens befahren. An der Müritz, in der Nähe von Waren, hatten wir Mittagsrast. Der einzige Regenschauer kam pünktlich mit dem Essen und störte uns dadurch nicht im geringsten.

Nach der Rücktour landeten fast alle im BMW-02-Center auf einen „Absacker“. Alle waren etwas erledigt von dem ca. 280km langen Ausritt. Wir müssen allerdings noch etwas durchhalten, um null Uhr werden wir unserem Johann noch ein Geburtstagsliedchen trällern.

Ausflug in den Harz

imageUnser befreundeter Club, der Fuhrpark-Ost-West hatte am Wochenende seine Harztour. Drei unserer Mitglieder waren mit von der Partie. Start und Ziel war das Maritim-Hotel in Braunlage, ein Hotel der 70er Jahre. Denn hier ist die Zeit stehen geblieben. Also durchaus passend für die Youngtimer-Ausfahrt.

Die Tour führte uns durch die nähere Umgebung. Höhepunkt war das Kyffhäuser-Denkmal, wo wir Mittagsrast hatten. Eine besondere Überraschung war, das wir mit unseren Fahrzeugen direkt vor das Denkmal fahren durften. Das Wetter passte auch, ein paar Regentropfen wurden schlichtweg ignoriert.

Nach einem üppigen Abendbuffet ging es dann in den Barbereich, wo wir den Abend ausklingen ließen und der ein oder andere auch noch bei phänomenaler Livemusik 😉 das Tanzbein schwing. Mein Beifahrer (unser Web-Administrator) und ich hatten jedenfalls viel Spaß.

Jederzeit wieder, lieber Fuhrpark-Ost-West.